Der zusätzliche Benzinverbrauch mit Fahrradträger

Ein Fahrradträger wirkt sich durch sein zusätzliches Gewicht auch auf den durchschnittlichen Benzinverbrauch eines Fahrzeuges aus.

  • Doch wie hoch ist der Verbrauch, welcher zusätzlich durch einen Träger für Fahrräder verursacht wird, tatsächlich?
  • Wirkt sich auch die Höchstgeschwindigkeit darauf aus, wie viel zusätzlich verbraucht wird?

Besonders für Vielfahrer und Menschen, welche das Rad auf langen Strecken gerne mitnehmen, sind dies interessante Aspekte. Auch die richtige Montage sollte hierbei beachtet werden, da auch eine falsche Montage durch zusätzliches Gewicht einen höheren Benzinverbrauch verursachen kann.

Die Statistik lügt nicht

Laut Statistik (www.autobild.de) ist der zusätzliche Verbrauch an Kraftstoff zu großen Teilen von der Geschwindigkeit abhängig. Dies zeigt, dass es nicht sinnvoll ist das vorgegebene Limit der Höchstgeschwindigkeit komplett auszufahren. Natürlich ist der Verbrauch auch von anderen Faktoren abhängig. Hier wäre zum Beispiel die Anzahl der Fahrräder oder auch das Gewicht der mitgeführten Zweiräder zu beachten.

Kurz gesagt: Wer zu schnell in den Urlaub möchte, der muss zusätzlich in die Tasche greifen.

Weitere Statistiken zeigen mittlerweile, dass bei einer Geschwindigkeit von 130 km/h mit einem Fahrradträger fast ein Drittel mehr an Kraftstoff verbraucht wird. Ein enormer Anstieg im Vergleich ohne Träger. Überschreitet man diese Marke deutlich ist es je nach Fahrzeug sogar möglich, dass der Verbrauch um 50 % ansteigt. Hier sollte man sich tatsächlich überlegen, ob man nicht doch lieber etwas geduldiger auf dem Weg in den Urlaub ist.

Fazit des Benzinverbrauch

Erwartungsgemäß verbraucht der PKW bei einer schwereren Beladung mit einem Fahrradträger mehr Benzin. Dass der Benzinverbrauch allerdings so in die Höhe schnellt sollte eine Warnung sein. Man sollte also versuchen möglichst spritsparend und vorrausschauend zu fahren. Tut man dies, so ist ein Fahrradträger kein großer finanzieller Faktor.

Umgekehrt kann es natürlich auch eine zusätzliche Belastung werden, wenn die Geduld mal nicht so mitspielt. Auch beim Träger selbst sollte man lieber etwas mehr Geld investieren. Die besten Fahrradträger sind meist so geformt, dass der zusätzliche Benzinverbrauch ohnehin gedrosselt wird.

Wer noch mehr Sprit sparen möchte, kann einige gute Tipps von Auto-Motor.at verwenden.

Leave a Reply